10 - 12 - 2022

Hubrettungsfahrzeug

     

Daten

Typ  DLK 30-9
Baujahr  2011
Kennzeichen  KR-FW-1017
Funkrufname  Florian Krefeld DLK 3-1 (takt. Bezeichnung) / Florian Krefeld  03-DLK30-01
Fahrgestell  Mercedes
Aufbau  Rosenbauer
Besatzung  1/1/2


Definition

Hubrettungsfahrzeuge dienen der Feuerwehr zur Arbeit in Höhen, die sich mit tragbaren Feuerwehrleitern nicht erreichen lassen. Die wichtigste Aufgabe der Hubrettungsfahrzeuge ist die Rettung von Personen aus exponierten Lagen und die Bereitstellung von Fluchtwegen für die eigenen Einsatzkräfte. Aber auch zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung sind sie unverzichtbar. Das in Deutschland heute vorherrschende Hubrettungsfahrzeug ist die Drehleiter der Feuerwehr, insbesondere der genormte Standardtyp DLK 30-9, der mit seinem Arbeitskorb eine Nennrettungshöhe von 30 Metern bei 9 m Nennausladung erreicht. Es bildet mit seiner Besatzung keine selbständige taktische Einheit. Gebäude, die eine Höhe von 23 m überschreiten, gelten in Deutschland als Hochhäuser und müssen bautechnisch über einen zweiten Fluchtweg oder ein Brandgeschütztes Treppenhaus verfügen.

Geräteräume

         

 

     

 

Datenschutz & Cookies: Diese Website verwendet Cookies zur Bereitstellung der Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.